• Technik   ( 2 Beiträge )

    Hier erfahren Sie mehr über die technischen Hintergründe des “Funkens”.

    ?

    CB-Funk: Allgemeines

    CB-Funk bzw. CB-Radio kommt ursprünglich aus Amerika und bedeutet auf Deutsch in etwa Bürgerfunk (Citizen Band), das heißt, eben eine Funkanwendungen für den normalen Bürger, der kein Interesse an kommerziellen Funkdiensten oder dem Amateurfunk hat.

    Der CB-Funk ist ein privater Nahbereichsfunk im 27 MHz-Bereich und gehört zum nichtöffentlichen mobilen Landfunk. Jedermann kann am CB-Funk teilnehmen, wobei alle Nutzer - "CB-Funker" - gleichberechtigt sind.

    ...mehr

    ?

    ?

    ?

    ?

    Funker erreichen die ganze Welt

    Auch im Dillkreis ist der Deutsche Amateur-Radio-Club vertreten

    Viele kleine Fähnchen stecken in der Weltkarte von Carsten Hartmann, (Rufzeichen DL6FD) dem zweiten Vorsitzenden des Amateur-Radio-Clubs im Dillkreis. Aus fast allen Ländern der Erde hat der Herborner schon so genannte „QSL-Karten“ bekommen, die den Kontakt mit einem anderen Amateurfunker bestätigen.

    ... mehr

    ?