Schlagzeilen
Eifel Rallye 2015 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Freitag, den 20. November 2015 um 11:34 Uhr

Eifel – Rallye – Festival 2015

WP 5 und 8 Lehwald

Ganz früh aufstehen - Abfahrt Paradeplatz in Haiger um 5.00 Uhr – im Nieselregen über den Westerwald - Autobahn bis Abfahrt Mehren – gemeinsam mit dem Funkclub Radio Marina zur WP fahren und Funkbereitschaft ( 8.01 Uhr ) herstellen. Mittels Relais konnte auf 70 cm und 2.00 m funktechnisch gearbeitet werden. Verständigungsprobleme zwischen Start und Stopp haben letztendlich auch geklappt.

Das Eifel- Rallye- Festival ist „must have“ für alle Rallye Fans. Mitte Juli trifft man sich in der Eifel um u. a. Walter Röhrl mal wieder in Action sehen zu können. Auch in diesem Jahr waren ausgeklügelte WP`s über Schotter und Asphalt, eingebaute Rundkurse, Spitzkehren, Strohballenhindernisse von den Piloten zu bewältigen. Die wechselnden Witterungsverhältnisse haben Mensch und Fahrzeug aufs härteste geprüft. Zeitverschiebungen, ausgelöst durch Unfälle, TD`s -Gelbphasen – Unwohlsein eines Piloten- was letztendlich zu WP – Abbrüchen führte . Den Zuschauern wurde eine abwechslungsreiche Show geboten, Funk- und Streckenposten hatten alle Hände voll zu tun.

Am späten Nachmittag war dieser Arbeitseinsatz beendet und WP – Leiter Christian Schneider verabschiedete sich von uns mit den Worten“ bis zum nächsten Jahr“.

Danke sagen möchten wir dem Funkclub Raio Marina, den Dill- Funkern und Franz für seine hervorragende Organisation.

Haiger, im Juli 2015

 
Rallye Deutschland 2015 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Freitag, den 20. November 2015 um 11:13 Uhr

DEUTSCHLANDRALLYE 2015

21 Wertungsprüfungen - 374 Rallye-Kilometer- World-Rallye-Cars und Opel Cup mit Flüster Adam`s

66,38 Rallyekilometer, WP Sauertal 1 u. 2 und Grafschaft Veldenz 1 u.2, wurden vom Dill Funk, in Zusammenarbeit mit unseren holländischen Funkkollegen , Funk- und Sicherheitstechnisch , betreut.

Die akribische Streckenplanung, Schikanen, schnellen Kurven, rechts-links-rechts Abzweigungen, schmale Straßen, Schotter- und Asphaltbeläge verlangte von den Piloten, mit ihren schnellen Fahrzeugen höchste Konzentration und meisterliches fahrtechnisches Können. Es hat einige technisch bedingte Ausfälle und leichte Unfälle gegeben, eine kurze Unterbrechung ( Weidezaun aufstellen).Ein Marshall war zu versorgen, der sich Verletzungen zugezogen hatte.

Funktechnisch haben wir an den beiden Tagen mit Relais gearbeitet, zeitweilig war eine Start-Stopp-Verbindung nicht gegeben.

Wie immer haben wir uns im Vier Sterne Hotel - Lager Aulenbach - wohl gefühlt und die Selbstversorgung beim Abendessen hat auch geklappt. Die lauschigen, warme Abende haben die Einweg-Grills nicht kalt werden lassen und man konnte lange draußen zusammensitzen und die Tagesereignisse Revue passieren lassen.

Zitat von Rallye-Leiter Alfred Rommelfanger:

„Von der ersten Idee über die Streckenplanung bis zur Durchführung geht hier nichts ohne engagierte Menschen, die an einem Strang ziehen“

Dies gilt auch für den Dill – Funk, denn nur durch monatelange Vorbereitung – unzählige Telefongespräche, Schriftverkehr etc. – garantieren einen reibungslosen Ablauf eines Arbeitseinsatzes.

Bedanken möchten wir uns bei Allen, auch unseren holländischen Funkkollegen, die ihre Zeit für diese Tage, zur Verfügung gestellt haben.

Haiger, im August 2015

 
Rallye Köln Ahrweiler 2015 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Freitag, den 20. November 2015 um 11:09 Uhr

Rallye Köln Ahrweiler 2015


„ in memoriam Egon Meurer“

Viele werden jetzt Fragen, wer war Egon Meurer?

Ich zitiere aus der Rallyezeitung:

Es war u.a. Reaktivator der Rallye Köln Ahrweiler, bestritt als Beifahrer von Willi Kleesattel und Michael Werner, deutsche und internationale Meisterschaften, sowie Rundkurse auf dem Nürburgring. Seine Karriere begann mit Orientierungsfahrten und landete so beim Rallyesport. Im Jahre 1998 verstarb er bei einem Verkehrsunfall.“

Das ist nur ein kurzer Umriss eines leidenschaftlichen Rallyesportlers.

WP 8 „ Burg Aremberg“

7.10 km Streckenverlauf, schnelle, flüssige Passagen wechseln sich mit engen Kurven ab.

Die Teams haben , obwohl die Wetterverhältnisse mehr als mies waren – es regnete und regnete- diese WP professionell gemeistert. Technische Defekte und Unfälle waren keine zu verzeichnen. Funk- und sicherheitstechnisch lief alles im grünen Bereich, es war eine entspannte Veranstaltung.

Der Vorstand des Dill Funk bedankt sich bei allen die dabei waren.

Wir hoffen die Arbeitseinsätze im kommenden Jahr , ebenso erfolgreich durchführen zu können, dass kann aber nur geschehen, wenn Mitglieder des Dill - Funk und Freunde des

Dill- Funk an einem Strang ziehen.

 

Haiger, im November 2015

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 20. November 2015 um 11:12 Uhr
 
Jahreshauptversammlung2015 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Freitag, den 20. Februar 2015 um 13:46 Uhr

Unser Zeitungsartikel in der Lokalen Presse:

 

 
Nikolaus Aktion PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Freitag, den 09. Januar 2015 um 13:26 Uhr

Lustig, lustig , tralalalala…. bald ist Nikolaus – Abend da.


Den Schlitten und Rudolf The Red Nose Rentier ließ Sankt Nikolaus im Stall stehen und hatte sich zu Fuß auf den Weg gemacht um die braven Kinder zu bescheren.

Am Nikolaustag trafen wir uns morgen auf dem Marktplatz um unseren Pavillon aufzubauen. Nachdem alles weihnachtlich geschmückt war, der Glühwein und die Würstchen langsam heiß wurden, Fischbrötchen und Schmalzbrote geschmiert waren und Teller mit Weihnachtsgebäck auf den Tischen standen, konnte die Show beginnen.

Wir hatten auch ein Funkgerät aufgestellt, damit die Besucher sich ein Bild machen konnten, was der DILL - FUNK eigentlich ist. Auf einem Bildschirm wurden unsere Aktivitäten aufgezeichnet. Einige QSO`s kamen auch zustande. Langsam begann sich der Marktplatz und die Eisbahn zu füllen und dem Glühwein und Snackangebot wurde auch zugesprochen. Gespannt warteten wir auf den Nikolaus. So langsam wurde es dämmerig, die Weihnachtbeleuchtung flammte auf, die erwartungsvolle Stimmung war perfekt.

Später am Abend begannen wir mit dem Abbau, und wir waren für jede helfende Hand dankbar.

Vielen Dank denen, die diesen Tag mitgestaltet haben.

Haiger, Nikolaustag 2014

DF 75

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 09. Januar 2015 um 13:28 Uhr
 
«StartZurück1234567WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL